Photography Exhibition | Fotoausstellung

Heinz Peter Knes & Kristin Loschert

In conjunction with the conference, Kristin Loschert and Heinz Peter Knes are exhibiting their collaborative photographic project inspired by the work of Tilman Riemenschneider. Together, they pay particular attention to the problem of interpreting artworks based on their photographic reproductions. In the case of Riemenschneider, photographic representation was quite useful to certain methodological approaches that were defined during the artist's popular reception in the nineteenth century. Knes and Loschert endeavor to take a fresh look at Riemenschneider's oeuvre. Ever careful to avoid hasty conclusions, they hope to inspire questions about their subject.

In Kollaboration unternehmen Kristin Loschert und Heinz Peter Knes eine fotografische Recherche in das Werk Tilman Riemenschneiders. Ihr besonderes Augenmerk richten sie dabei auf das Problem der fotografischen Repräsentation, die immer auch die Lesart eines künstlerischen Werks mitbestimmt. Im Falle Riemenschneiders hat sich die fotografische Repräsentation bestimmten Lesarten, die maßgeblich in der Rezeption des 19. Jahrhunderts definiert wurden, als dienlich erwiesen. Knes und Loschert bemühen sich in Ihrer Arbeit um einen offenen Blick, der vorschnelle Bestätigung meidet und Fragen an seinen Gegenstand zulässt.

 

Heinz Peter Knes, geboren 1969, ist ein Fotograf der seine künstlerische Produktion in Relation zu dem Medium in dem er arbeitet definiert. Sei es in Magazin - oder Buchformat, sei es in Ausstellungen. Es geht ihm immer um eine Befragung der Repräsentation im fotografischen Bild. Knes hat verschiedene Bücher veröffentlicht und seine Werke international ausgestellt.

Kristin Loschert formuliert in ihrer fotografischen Arbeit Möglichkeiten der Beschreibung von Identität, Beziehungen, Verortung und Zeitlichkeit. Mit verschiedenen Mitteln nähert sie sich einer Form, einem Bild, dem sie die klar Zuschreibung oft verweigert. Sie lebt und arbeitet in Berlin.